Weingut und Weinstube

Kaiserstuhl / Baden




AGB
Geltung: Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote von dem Weingut Reiner Probst Castellbergstr. 21 79235 Vogtsburg-Achkarren  (im Folgenden: Weingut Probst) erfolgen Ausschließlich aufgrund dieser AGBs. Abweichende Bedingungen des Abnehmers, die nicht ausdrücklich anerkannt wurden, sind unverbindlich.
 
Angebot:
Die Website vom Weingut Probst ist kein Angebot. Auf die Bestellung des Kunden erhält dieser eine Eingangsbestätigung. Ein Vertrag kommt erst mit der Absendung der Ware oder durch eine Auftragsbestätigung zustande. Sämtliche Angebote sind freibleibend. Die Preise verstehen sich inkl. MwSt. und Sektsteuer ab Weingut.. Für Wein und Sekt ist das Ursprungsland Deutschland. Erzeuger ist das Weingut Reiner Probst 

Allergene: 
Jeder Wein enthält Sulfit

Widerrufsbelehrung:  
Widerrufsrecht: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.
 
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.  Der Widerruf ist zu richten an:
 
Weingut Reiner Probst Castellbergstr. 21 D-79235 Vogtsburg – Achkarren Fax: 07662-229 
info@weingut-reiner-probst.de
 
Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Wenn Sie diesen Vertag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
 
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
 
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen* zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen  Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde.
 
Jugendschutz:
Das Weingut Probst weist ausdrücklich darauf hin, dass die Waren nicht an Minderjährige versendet werden. Durch die Angabe des Geburtsdatums und die Akzeptierung der AGB bestätigen Sie, dass Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben und voll geschäftsfähig sind. Der Kunde ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder eine von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Warenlieferung entgegennimmt. Der Kunde stellt das Weingut Michel von Ansprüchen Dritter frei, die aus der Verletzung der vorgenannten Verpflichtung des Kunden erwachsen. 

Preise:
Sämtliche Preise verstehen sich ab Weingut einschließlich Glas, Verpackung und der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

 

Versand:
Versandkosten innerhalb Deutschlands (Inselfracht exklusive)

01-12 Flaschen      7.80 EUR

13-24 Flaschen    15.60 EUR

25-41 Flaschen    23.40 EUR

Ab 42 Flaschen oder 250.00 EUR Warenwert (Netto) ist der Versand innerhalb Deutschland frei Haus.  

Bei ausverkauften Sorten behalten wir uns das Recht auf Teillieferung bzw. Ersatzlieferung (Jahrgangswechsel) vor. Glas und Versandverpackungen könne Sie bei uns im Weingut zurückgeben.
 
Schadenersatz:
Die Kartons sind von Post und Spedition anerkannt, so dass bei eventuellem Bruch der Schaden an der Ware ersetzt wird. Es ist daher erforderlich, dass der Empfänger den Schaden unverzüglich bei Übernahme vom Zusteller bestätigen lässt und uns sofort meldet.
 
Gefahrübergang und Versand:
Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Personen übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Lager des Weingut Michel verlassen hat. Versandweg und -mittel sind der Wahl vom Weingut Michel überlassen, wenn nicht ausdrücklich anderes vereinbart wird. Beim Kauf durch private Verbraucher geht die Gefahr erst mit der Übergabe an den Käufer über.
 
Zahlungsbedingungen:
Innerhalb 14 Tagen netto ab Rechnungsdatum. Vertreter sind zum Inkasso nicht berechtigt. Bei Neukunden, Lieferung gegen Vorauskasse, nach Übersendung einer Auftragsbestätigung von uns. Bei Vorauskasse wird der Wein nach Zahlungseingang bei uns auf dem Konto verschickt. Im Falle von Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 8% über dem jeweiligen Basiszinssatz berechnet. Beim Kauf durch einen privaten Verbraucher reduziert sich dies auf 5% über dem Basiszinssatz. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Eine Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Weingut Michel anerkannt sind.
 
Reklamationen:
Reklamationen jeglicher Art sind spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Empfang der Ware geltend zu machen. Weinsteinausfällungen sind naturbedingt und haben keinen Einfluss auf die Qualität des Weines. Sie sind daher kein Grund zur Reklamation. Eine Nachlieferung kann erst verlangt werden, wenn die mangelhafte Lieferung zurückgegeben wurde. Es bestehen keine Mängelrechte, wenn die Qualitätsverschlechterung auf unsachgemäße Behandlung oder Lagerung durch den Kunden zurückzuführen ist. Der Wein muss kühl, frostsicher und lichtgeschützt gelagert werden.
Mängelrüge und Gewährleistung: Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt  Nachbesserung oder Neulieferung. Schlägt die Nachbesserung oder Neulieferung nach angemessener Frist zweimal fehl, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten oder Minderung verlangen.
 
Allgemeine Haftungsbegrenzung:
Schadensersatzansprüche aus der Verletzung vertraglicher Nebenpflichten sind ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten oder die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen vorliegt. Gleiches gilt, soweit der Ersatz von mittelbaren oder Mangelfolgeschäden verlangt wird. Jede Haftung ist in diesen Fällen auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren und für solche Fälle typischen Schaden begrenzt. Die Haftung nach ProdHG bleibt unberührt.
 
Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl:
Erfüllungsort für alle Verpflichtungen und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist, soweit es sich beim Vertragspartner um einen Kaufmann oder eine juristische Person öffentlichen Rechts handelt, Breisach am Rhein. Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
 
Eigentumsvorbehalt:
Die gelieferte Ware einschließlich Verpackung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Der Kunde ist nicht zur Weiterbereinigung oder Verpfändung der Ware berechtigt. Unter Kaufleuten ist Erfüllungsort für Lieferung Vogtsburg-Achkarren Kaiserstuhl, Deutschland und Gerichtsstand Breisach am Rhein. Die Vertragssprache ist Deutsch und es findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. In das Ausland liefern wir nur gegen Vorkasse. An Neukunden liefern wir nur gegen Vorauskasse.
 
Salvatorische Klausel:
Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt.
 
Mit akzeptieren der AGBs, bestätigt der Käufer, dass er volljährig ist.
 
Weingut Reiner Probst Winzerweg 21 D-79235 Vogtsburg - Achkarren Telefon 07662-329 Telefax 07662-229
E-mail: info@weingut-reiner-probst.de
UST-ID. Nr. DE 142164982 
 






E-Mail
Anruf